Kultur-und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg und Crowdfunding-Plattform helfen Drachenbootgemeinschaft Tankumsee

Damit 20 Leute in einem Drachenboot möglichst schnell vorwärts kommen, braucht es neben einem kraftvollen gleichen Takt auch einen starken Teamgeist. Genau daraufhat die Drachenboot-gemeinschaft Tankumsee e.V. aus Isenbüttel gesetzt, als sie den Kaufvon zwei Drachenbooten plante.Dafür sammelte der Vereinauf der Crowdfunding-Plattform 99 Funken der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg innerhalb von fünf Wochen mehr als 2.500 Euro. Die Kultur-und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg belohnte das sportliche Engagement zusätzlich mit 2.500 Euro. “

Die Summen waren eine ideale Grundlagefür uns, die Boote im Gesamtwertvon rund 16.000 Euro anschaffen zu können“, berichtet Birgitta Mende, Vorsitzende der Drachenboot-gemeinschaft. Die 33 Mitglieder freuen sich nun über ein funkelnagelneues 250 Kilogrammschweres Bootfür 20 Paddler sowie ein etwas leichteres neues Drachenboot für zehnPersonen. „Wir brauchten unbedingt weitereBoote zu unserem bisherigen, denn allein mein Teamtrainiert zwei Mal die Woche mit etwa 30 Leuten. Hinzu kommen besonders vordem Drachenbootrennen hier am Isenbütteler Tankumsee um die 20 Teams, die sich vorbereiten wollen. Mit unseren neuen Booten ist die Logistik jetzt wesentlich einfacher.“

Beim ersten Einsatz der Boote auf dem heimischen See waren die Förderer dabei. Alexa von der Brelje, Sprecherin der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, überreichte Birgitta Mende eine Trophäe und  beglückwünschte den Verein zu der erfolgreichen Crowdfunding-Aktion. „Die Drachenbootgemeinschaft hat es geschafft, innerhalb kürzester Zeit mehr als 30 Unterstützer zu gewinnenund mit deren Hilfe die Fundingschwelle zu erreichen. Darauf können alle Beteiligten stolz sein.“

Auch Silke Comberg und Christian Eichler, Vorstände der Kultur-und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, lobten den Einsatz der Drachenbootgemeinschaft. „Beim Paddeln kommt es auf die ganze Mannschaftan. Wir als Stiftung haben uns auf die Fahnegeschrieben, den Sport in der Regionzuunterstützen. Mit dem neuen Drachenboot fördern wir aber noch mehr: den Zusammenhaltmehrerer Generationenin einem Bootund mit einem gemeinsamen Ziel“, erklärt Christian Eichler.

Wer Mitglied der Drachenbootgemeinschaft werden möchte oder mit seinem Team eines der neuen Drachenboote nutzen will, kann sich per E-Mail an Birgitta Mende wenden (mende@gfline.de).